Da Kine und sei Woid.

König vom Bayerwald

53 Kilometer / 2600 Höhenmeter

Die Strecke führt vom Start weg nach einem kurzen Flachstück steil anteigend hinauf zum Eck. Hier ist die erste Verpflegungsstelle + Zeitkontrolle (KM 9, V1/K1). Hier heißt es auftanken, denn das bevorstehende Teilstück bis V2 wird der längste und härteste Abschnitt dieses Rennens.

Auf diesen 15 Kilometer geht es auf teils sehr schwierigen Trails auf einen der schönsten Höhenzügen des Bayerischen Waldes, entlang des Goldsteiges über 10 Tausender zum Gipfel des Großen Arber auf 1456m. Kurz nach dem Gipfel, bei KM 24,4 ist die zweite Verpflegungsstelle V2. 700 Höhenmeter am Stück geht es nun hinab nach Ebensäge und von dort aus wieder nach oben zum Langlaufzentrum Scheiben, wo die nächste Verpflegungsstelle und Zeitkontrolle (KM 34,7 V3/K2) auf die Teilnehmer wartet. Der Anstieg zum Zwercheck führt über stark verwurzelte und verblockte Trails. Der Lohn dafür ist der gigantische Ausblick auf die gesamte Strecke, die bisher in den Beinen steckt. Nach dem sehr steilen Downhill folgt eine leicht abfallende Schotterstraße von 4,7 Km Länge, auf der sich gut Strecke machen lässt, bevor der Schlussanstieg zum Großen Osser nochmal die letzten Reserven fordert. Auf der Bergwachthütte, kurz nach dem Gipfel, bei KM 45 ist Verpflegungsstelle V4. Auf den letzten 9 Kilometer Downhill ins Ziel erwartet die Teilnehmer das, was Trailrunner Herzen höher schlagen lässt – nicht wegen zu hoher Anstrengung, sondern wegen der Glücksgefühle auf einem der schönsten Trails im Lamer Winkel.

Anteil Untergrund: Trail 71%, Schotter, 27%, Asphalt 2%

 


In neuem Fenster öffnen

 Dynafit   18372C2       Scott       LEKI sw        Sziols sw        woidlife photography       Dynafit